header_event_888x2560px.jpg

Veranstaltungen

Schon jetzt umkreisen viele Programm-Ideen und -Pläne das Planetarium Halle in engster Umlaufbahn. Aktuell werden immer wieder neue gesichtet und kartiert. So formt sich nach und nach ein dichter Veranstaltungskalender mit unwiderstehlicher Anziehungskraft für Besucherinnen und Besucher. „Faszinierend!“ wie Spock sagen würde. Und besser kann man es nicht beschreiben. 

Bis zur Eröffnung des Planetariums Halle finden Sie hier auch digitale Aufzeichnungen einiger Folgen der beliebten „Halleschen Sternstunden“ sowie des Richtfestes vom 27. Oktober 2020. 
Der Veranstaltungskalender wird kontinuierlich ergänzt. Also seien Sie gespannt und schauen Sie ab und an mal herein! Vielleicht hat sich dann schon wieder ein neuer Programmpunkt materialisiert.

>> Zum Veranstaltungsarchiv

  • 04.06.
    2022

    Hallesche Sternstunde #16 Von Sternzeichen und Sternbildern

    Planetarium Halle (Saale) │ Vorplatz – Jahresband der Sternbilder │ Holzplatz 5, 06110 Halle (Saale) │ Beginn: 17 Uhr │ Ende: 18 Uhr │ Eintritt frei! │ Open-Air-Veranstaltung

    Tief durchatmen müssen die Sternkundigen in den Sternwarten und Planetarien immer dann, wenn sie nach Sternzeichen gefragt werden; denn Sternzeichen gibt es in der Astronomie, also der Sternkunde, gar nicht. Sie sind im Gegensatz zu den Sternbildern nicht einmal am Himmel sichtbar, werden aber von Astrologinnen und Astrologen benutzt, um ohne jeglichen wissenschaftlichen Hintergrund Sterndeuterei zu betreiben.

    Vor fast 2.000 Jahren wurde die Bahn, die die Sonne von der Erde aus gesehen innerhalb eines Jahres am Himmel durchwandert, willkürlich in 12 gleichgroße imaginäre Abschnitte, die sogenannten Sternzeichen, aufgeteilt. Früher standen in diesen Abschnitten die 12 Sternbilder des Tierkreises wie Fische oder Stier und verliehen den besagten Abschnitten ihren Namen. Längst stimmt aber die Position der Sternbilder nicht mehr mit den Sternzeichen überein, denn die Lage der Erde im All ist über größere Zeiträume nicht stabil. So steht die Sonne beispielsweise zum Geburtstag von vielen „Löwe-Geborenen“ gar nicht im Sternbild Löwe, sondern im Sternbild Krebs.

    Außerdem wandert die Sonne aus heutiger irdischer Perspektive nicht mehr durch 12, sondern durch 13 Sternbilder. Es müsste also neben „Wassermännern“, „Zwillingen“ und „Jungfrauen“ auch „Schlangenträger“ geben, da die Sonne zwischen Ende November und Mitte Dezember durch dieses Sternbild zieht. In der Astrologie, die grundlegende Tatsachen ignoriert, findet diese Realität keinen Niederschlag.

    Bemerkenswert ist zudem, dass man sein Sternbild nicht zum Geburtstag am Abendhimmel sehen kann, da die Sonne ja tagsüber in diesem Himmelsabschnitt steht. Man muss sich einige Monate gedulden, bis das Sternbild am abendlichen Firmament auftaucht. Wer wissen möchte, wann es soweit ist, kann dies am neu gestalteten Sockel des halleschen Planetariums ablesen. Hier sind alle Sternbilder des Tierkreises (inklusive des Schlangenträgers) in genau dem Zeitraum eingezeichnet, in dem sie abends besonders gut in südlicher Richtung zu beobachten sind.

    Weitere spannende Informationen zum Thema sowie Neuigkeiten aus Astronomie und Raumfahrt erhalten alle Sternfreunde bei der 16. Halleschen Sternstunde, welche von Mechthild Meinike, Leiterin des Merseburger Planetariums, und Dirk Schlesier gemeinsam gestaltet wird. Sie findet am Sonnabend, dem 4. Juni, 17 Uhr als Open-Air-Veranstaltung am „Jahresband der Sternbilder“ vor dem halleschen Planetarium, Holzplatz 5, statt.

    Die Veranstaltung ist kostenfrei; Informationen telefonisch unter +49 (0) 345 221-4158 oder per E-Mail unter planetarium@halle.de.

  • 11.07.
    2022

    Kinderuni - Ein Besuch bei unseren Planeten

    Vorlesung und Expedition │ Beginn: 9 Uhr│ Ende: 12 Uhr │ Veranstaltung in Kooperation mit der Kinderuni │ Anmeldung bis 20. Juni über die Universität erforderlich

    Wir starten um 9 Uhr im Hörsaal (Hoher Weg 8, 5. Stock, Raum 501) mit einer Bildervorlesung, bei dem wir die Planeten unseres Sonnensystems besuchen mit Hilfe von Fotos, die von Raumsonden und Rovern aufgenommen wurden. So lernen wir die Unterschiede zwischen den Planeten kennen und erfahren auch, wann und wie man sie beobachten kann. Danach unternehmen wir gemeinsam eine Expedition zum Planetenweg auf der Peißnitzinsel. Dort gibt es Mitmachstationen u.a. zur Bewegung der Planeten um die Sonne. Das Programm endet gegen 12 Uhr beim Pluto an der südlichen Station der Peißnitz-Parkeisenbahn.

    Planeteninteressierte Kids und je eine Begleitperson sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung bei der Kinderuni zwischen dem 30. Mai und dem 20. Juni 2022 ist erforderlich über: https://www.ich-will-wissen.de/service-und-beratung/studien-und-berufsorientierung/schulbuero-der-uni-halle/kinderuni/. Informationen zur Anmeldung und zur Kinderuni per E-Mail über maike.neugebauerrektorat.uni-hallede .

    Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen der Kinderuni und dem Institut für Physik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sowie dem Planetarium Halle (Saale). Sie wird von Dr. Inka Haak, Dr. Jan Kantelhardt und Dirk Schlesier gestaltet. Weitere Informationen telefonisch über +49 (0) 345-55-25597 bzw. +49 (0) 345 221 4183 oder per E-Mail über inka.haakphysik.uni-hallede bzw. dirk.schlesierhallede.

  • 12.10.
    2022

    Was kannst Du am Sternenhimmel entdecken? – Von astronomischen Objekten und Phänomenen

    Volkshochschule Halle (Saale), Dreyhauptstraße, 06108 Halle (Saale) │ Beginn: 17:30 │ Ende: 19 Uhr │ Eintritt frei! │ Es gelten die jeweils aktuellen Hygienevorschriften.

    Der Leiter des Planetariums Halle (Saale), Dirk Schlesier, gibt einen Überblick über die wichtigsten und schönsten Himmelsobjekte und -phänomene, welche wir am Sternhimmel entdecken und beobachten können. Er zeigt, wann wir im Jahresverlauf welche Sternbilder, Planeten oder Sternschnuppen zu erwarten haben und wie man sie am besten sehen kann. Es werden außerdem Hilfsmittel zur Sternbeobachtung wie eine Sternwarte oder auch astronomische Fernrohre vorgestellt.

    Anmeldungen über die Volkshochschule Halle (Saale) telefonisch unter +49 (0) 345 221-3389 oder per E-Mail unter info@vhs-halle.de.

  • 1