„Lift off!“ – Das Planetarium öffnet sein Sternentor Ende März

Zwischen dem astronomischen Frühlingsbeginn und dem Osterfest plant die Stadt Halle (Saale) die Eröffnung ihres neuen Planetariums am Holzplatz.

Der konkrete Eröffnungstermin ist für Donnerstag, den 30. März 2023 vorgesehen. Gegenwärtig arbeiten die Stadt und das Team um Planetariumsleiter Dirk Schlesier am Eröffnungsprogramm, das sich über mehrere Tage erstrecken wird. „Die Besucherinnen und Besucher können das Gebäude erkunden und erleben, wie sich der Energiespeicher Gasometer zum Wissensspeicher Planetarium gewandelt hat. In einem abwechslungsreichen Programm werden wir die vielfältigen Möglichkeiten des Planetariums vorstellen“, kündigt Dirk Schlesier an.

Auch der Veranstaltungsplan, der auch die Programme für astronomische Schulstunden umfasst, wird vorbereitet.

Die Bauarbeiten am und im Gebäude, das als Ersatzneubau für das bei der Flut 2013 zerstörte Planetarium auf der Peißnitz errichtet wird, gehen zügig voran.

Die Sternwarte wurde bereits Ende des letzten Jahres auf das Dach gesetzt, das große Teleskop für die Sternwarte wird in wenigen Wochen installiert.

In den nächsten Wochen finden weitere Arbeiten an der Medientechnik und die Einrichtung des Kassensystems statt. Das Planetariums-Team wird in den komplexen technischen Systemen geschult. Die Installation der Kunst- und Ausstellungsobjekte steht bevor.

Herzstück des Planetariums, das für rund 21 Mio. Euro aus dem Flutmittelfond von Bund und Ländern finanziert wird, ist der Sternensaal, der bis zu 110 Personen Platz bietet. Modernste Technik erlaubt fantastische Projektionen des Sternenhimmels; 360-Grad-Darstellungen und 3-D-Flüge sind möglich, die auch einzigartige und vielfältige Perspektiven auf die Erde bieten werden.

Ticketbestellungen sind ab Ende Februar/Anfang März nach Veröffentlichung des Programms möglich. 

Das Baugeschehen in Bildern

Der Bau des neuen Planetariums Halle innerhalb der denkmalgeschützten Ziegelfassade des alten Gasometers ist deutschlandweit einzigartig. 
In dem 16 Meter hohen Rondell mit einem Durchmesser von 30 Metern entstehen nach und nach ...

Gehe zu Das Baugeschehen in Bildern

Veranstaltungen

Schon jetzt umkreisen viele Programm-Ideen und -Pläne das Planetarium Halle in engster Umlaufbahn. Aktuell werden immer wieder neue gesichtet und kartiert. So formt sich nach und nach ein dichter Veranstaltungskalender mit unwiderstehlicher Anziehungskraft für Besucherinnen und Besucher. „Faszinierend!“ wie Spock sagen würde. Und besser kann man es nicht beschreiben. ...

 

Gehe zu Veranstaltungen

Kurzer Blick in die Zukunft

In wenigen Monaten wird das neue Planetarium Halle (Saale) seinen Betrieb aufnehmen. Mit dem größten und modernsten Planetarium Sachsen-Anhalts geht ein bunt funkelnder Stern am Himmel der Planetarien auf.

Kommen Sie mit auf einen kurzen Rundgang in die Zukunft!

Gehe zu